5 Arten von Schmerz

Brennende Hand

Schmerz ist nicht gleich Schmerz. Wer neuropathische Schmerzen hat, kann davon ein Lied singen. Jeder Patient findet dafür etwas andere Begriffe und Beschreibungen. Ich möchte euch heute die verschiedenen Schmerzarten beschreiben, die ich fühle.

Druckschmerz, der schlimmste. Fühlt sich an, als würden einem die Beine, vor allem die Waden, von innen heraus platzen. Dieser Schmerz kann einen schier in den Wahnsinn treiben. Er wird besonders schlimm bei hoher Luftfeuchtigkeit und Hitze. Geholfen dagegen haben mir früher nur meine sogenannten „Fabry-Massagen“ (siehe Video). Seit ich Galafold nehme, ist dieser Schmerz fast vollständig verschwunden. Mehr dazu in einem separaten Artikel nächste Woche.

Brennschmerz, der zweitschlimmste. Kennst du sicher zur Genüge. Fühlt sich an, als würde man in einer zu heißen Badewanne stehen oder sitzen. Oder als würde einem die Hände abbrennen. Wird besonders stark durch Bewegung, je schneller, desto schlimmer. Auch scharfe oder einfach nur heiße Lebensmittel lösen diesen Schmerz aus. Er tritt aber auch bei Stress auf oder wenn man einfach nur müde ist: Sprich, er lässt sich im Alltag kaum vermeiden und ist ein ständiger Begleiter.

Dumpfer Schmerz, der drittschlimmste. Schmerz von innen heraus, als würde er aus den Knochen kommen. Kann man vielleicht am ehesten noch mit Gliederschmerzen bei einer Grippe vergleichen, ist aber dennoch anders. Tritt vor allem auf, wenn ich einige Zeit bewegungslos sitze (kann schon ab einer halben Stunde sein) oder ich sowohl positiven als auch negativen Stress habe. Stress klingt immer so groß. Kann faktisch einfach nur bedeuten, dass ich mich freue und aufgeregt bin, weil ich gleich Katzen aus dem Tierheim zu mir hole – zack – Schmerzen.

Stechender Schmerz. Tritt bei mir zum Glück recht selten auf und hält nicht lange an. Fühlt sich an, als wäre ich in eine Distel getreten. Ist sehr intensiv und einschießend.

Kribbelnder Schmerz. Habe ich auch recht selten, allerdings nur, weil ich verschiedene Positionen vermeide: Im Schneidersitz sitzen geht zum Beispiel gar nicht mehr, genauso wie lange in der Hocke sitzen. Auch kann ich nicht lange auf dem Rücken liegen und an meinem Smartphone tippen. Innerhalb weniger Minuten schlafen mir dann die Arme und Hände ein. Genauso ist es beim Schwimmen. Arme über dem Beckenrand ablegen und gemütlich im Wasser planschen ist nicht möglich.

Das waren meine Schmerzarten. Welche Schmerzarten kennst du? Schreib es mir gerne in die Kommentare!

Ab nächster Woche wird es dann um die Medikamente gehen, die mir geholfen haben, einige Schmerzen zu lindern.